ADHS/ADS

Hyperaktivität und fehlender Fokus

Hat dein Kind Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren, ist es oft nervös und unruhig? Vielleicht wurde sogar ADHS/ADS diagnostiziert und dein Kind nimmt regelmässig Medikamente ein? Viele Eltern haben bereits positive Erfahrungen mit Hypnose gemacht, um ihren Kindern auf einfache und unkomplizierte Weise zu helfen. Lass dich von beraten – gemeinsam können wir Wege finden, um deinem Kind zu mehr Ruhe und Konzentration zu verhelfen!

Was ist ADHS / ADS?

ADHS/ADS wird als anerkannte psychische Erkrankung betrachtet, die durch Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen gekennzeichnet ist. Dieses Defizit in der Aufmerksamkeit zeigt sich in der Regel bereits im Kindesalter. In den letzten Jahren hat die Diagnose der Hyperaktivitätsstörung zugenommen und stellt derzeit die häufigste Verhaltensstörung bei Kindern und Jugendlichen dar. Es wird angenommen, dass genetische Veranlagung eine Rolle bei der Entstehung von Aufmerksamkeitsdefiziten spielt. Allerdings spielen auch Umweltfaktoren und das psychosoziale Umfeld eine bedeutende Rolle bei ADHS.

ADHS Symptome

Die Diagnose von Hyperaktivitätsstörungen kann herausfordernd sein. Obwohl Hyperaktivität, Konzentrationsschwierigkeiten und Impulsivität oft als Anzeichen von ADHS gelten, können auch andere Ursachen dahinterstecken. Obwohl es spezifische Tests und Checklisten für Ärzte gibt, reichen diese möglicherweise nicht aus. Eine umfassende Differenzialdiagnose, die auch Umfeld und psychosoziale Faktoren berücksichtigt, ist entscheidend, um ADHS-Anzeichen definitiv zu bestätigen. Dies ist besonders wichtig, da Aufmerksamkeitsdefizit mittlerweile als Modediagnose betrachtet wird, wodurch sehr aktive und sozial auffällige Kinder möglicherweise ungerechtfertigt stigmatisiert werden.

ADHS bei Kindern

Die Diagnose von Aufmerksamkeitsdefizit bei Kindern kann eine Belastung darstellen. Im schulischen und sozialen Umfeld werden sie stigmatisiert und erleben oft zusätzlichen Druck. Die Eltern stehen ebenfalls unter großem Stress, was die Situation innerhalb der betroffenen Familie weiter verschärfen kann.

Was hilft bei ADHS?

Neben verschiedenen Therapieansätzen werden in mittleren bis schweren Fällen von ADHS häufig Medikamente eingesetzt, insbesondere Methylphenidate. Diese Stimulanzien wirken auf neuronaler Ebene und können die Symptome lindern. Allerdings können starke ADHS-Medikamente wie Ritalin auch Nebenwirkungen haben, die im schlimmsten Fall zu Persönlichkeitsveränderungen führen können. Daher sollten auch andere Therapieansätze bei ADHS in Betracht gezogen werden.

Wie kann ADHS behandelt werden?

Die Behandlung von ADHS, insbesondere bei Kindern, kann oft zu einer Herausforderung werden. Es werden häufig starke Medikamente wie Ritalin eingesetzt oder verschiedene Therapieansätze ausprobiert. Eine alternative Möglichkeit ist die Verwendung von Hypnose bei ADHS. Auch wenn die Ursachen genetischer Natur sind, manifestieren sich die Symptome und Begleiterscheinungen oft auch auf mentaler Ebene. Besonders bei ADHS bei Kindern übertragen sich der Stress und die Überforderung der Eltern auf das Kind und verschlimmern die Anzeichen oft weiter.

Hypnose bei ADHS / ADS

Hier setzt die Hypnosetherapie bei ADHS an. Die Hypnose kann den inneren Stress reduzieren und im Unterbewusstsein an den Verhaltensmustern arbeiten. Dies kann zu einer schnellen Verbesserung der ADHS-Symptome führen, was sich wiederum positiv auf das Familienleben auswirkt. Insbesondere bei Kindern zeigt die Hypnose oft schon nach einer Sitzung positive Ergebnisse, da Kinder ohne Vorurteile auf die Therapie reagieren.

Wenn du eine Alternative zu ADHS-Medikamenten wie Ritalin suchst, lass dich zum Einsatz der Hypnosetherapie bei ADS beraten. Ruf jetzt an und mach den ersten Schritt zu einem stressfreieren Leben.

Christoph Brun, Therapeut für Kinder und Jugendliche

Christoph Brun ist Coach und Hypnose Therapeut für Kinder und Jugendliche. Er fokussiert sich auf schulische Herausforderungen wie Ängste, Blockaden, Mobbing, ADHS / ADS und weitere.