März 2

Wenn sie tanzt

0  Kommentare

Liebs Mami

Kennst du das Lied “Wenn sie tanzt” von Max Giesinger? Machst du auch manchmal die Augen zu, um zu träumen? Und wenn du tanzt, bist du wo anders… für den Moment… dort wo du willst… Und wenn du tanzt, bist du wer anders… lässt alles los… nur für das Gefühl… dann gehst du barfuss in New York… trampst alleine durch Alaska… springst vor Bali über Board und tauchst durch das blaue Wasser?

Und wie geht's dir in der ganz normalen 50 Stunden Woche? Wie fühlst du dich da? Wenn die Kids wieder an erster Stelle stehen? Wenn du dich da leer und erschöpft fühlst, dann lade ich dich ein zum Weiterlesen.

Selbstliebe

Bist du öfter nicht zufrieden, fühlst dich nicht komplett und bestätigt, dann könnte dies daran liegen, dass deine Selbstliebe verringert ist. Frag dich mal selber: wie fest liebe ich mich von 0 (gar nicht) bis 100 (vollkommen). Wenn du z.B. mit 60 antwortest, dann füllst du die fehlenden 40 mit Liebe und Bestätigung von aussen auf. Und wenn du die nicht kriegst, dann gehts dir schlecht. Aber wie kannst du das ändern? Frag dich bei allem was du machst: mache ich das AUS Liebe oder mache ich das FÜR Liebe? Wenn du es für Liebe machst, dann suchst du Liebe und Bestätigung von aussen. Darum versuche nur noch Dinge aus Liebe zu machen und bei allem anderen aus Liebe zu dir nein zu sagen.

Tue dir was gutes

Wichtig für die Selbstliebe und den Selbstwert ist auch, dass du dir immer mal wieder was Gutes tust. Was ist das bei dir? Gönne dir einen Besuch bei der Kosmetikerin, unternehme was oder treibe Sport. Nimm dir regelmässig kleine Inseln heraus, wo du etwas gutes tust für dich.

Weitere Unterstützung

Und wenn du merkst, dass da Ängste und Blockaden sind, die dich daran hindern, in die Selbstliebe zu kommen, dann sind diese oft emotional in unserem Unterbewusstsein verankert. Eine effektive Methode, diese unguten Emotionen aufzulösen, ist die ursachenorientierte Hypnose. Da kannst du in ein bis drei Sitzungen sehr oft deine negativen Gefühle wandeln in mehr Mut, Selbstliebe und Vertrauen. Dann tanzt du nicht mehr nur beim Träumen, sondern auch durch den Alltag :-) Und das wirkt sich auch positiv auf deine Kids und das Umfeld.

Und denke immer daran: Du bist die beste Mama, die deine Kids haben können.

Mit viel Liebe, Christoph


Tags


Das könnte für dich auch noch interessant sein

Kinder sind unser Spiegel

Kinder sind unser Spiegel
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}